Rassebeschreibung und Steckbrief

Aussiedoodle

aka Aussiepoo
Größe: mittelgroß
Fell: lang
Gewicht: 11 - 32 kg
Halsumfang: - cm
Rückenlänge: - cm
Lebenserwartung: 12-15 Jahre

Aussiedoodle

Steckbrief

Kurzbeschreibung:

Der Aussiedoodle ist ein äußerst intelligenter Hund, der durch seine freundliche Natur besticht. Diese lernfreudige Rasse ist ideal für aktive Halter, die einen vielseitigen und treuen Begleiter suchen.

FCI:

-

-

Körperbau:

kleiner bis mittelgroßer Hund; athletischer Körperbau

Schulterhöhe Rüde:

35 - 55 cm

Schulterhöhe Hündin:

35 - 55 cm

Gewicht Rüde:

11 - 32 kg

Gewicht Hündin:

11 - 32 kg

Brustumfang:

keine Angaben

Schnauzenlänge:

keine Angaben

Fell:

kurz oder mittellang, glatt, wellig oder lockig

Augen:

braune Augen, seltener sind blaue Augen

Ohren:

mit dichtem Fell besetzte Schlappohren

Charakter:

aktiv, intelligent, vielseitig, freundlich, treu

Lebenserwartung:

12-15 Jahre

Herkunft:

USA

Ich bin ..
Familienhund Anfängerhund Allergiker-Hund Geeignet für Hundesport Hütehund, Hirtenhund Wachhund
intelligent temperamentvoll ausgeglichen arbeitswillig verschmust verträglich mit anderen Haustieren

Geschichte des Aussiepoo: Hundezucht und Herkunft

Die Geschichte des Aussiedoodle beginnt in den 1990er Jahren, als Züchter aus den Vereinigten Staaten die Kreuzung aus einem Australian Shepherd mit einem Pudel in die Wege leiteten. Der Aussiedoodle ist ein sogenannter Designerhund, der die besten Eigenschaften beider Rassen vereinen soll: Durch die Kreuzung sollte die Intelligenz und das freundliche Wesen des Pudels mit dem Arbeitseifer und der Energie des Australian Shepherd kombiniert werden. Durch die gezielte Zucht dieser zwei beliebten Hunderassen entstand eine Hybridhunderasse, die auch in Deutschland schnell an Beliebtheit gewann. Zu diesen sogenannten Designer Dogs, die bisher von der Fédération Cynologique Nationale (FCI) noch nicht als eigene Rassen anerkannt wurden, zählen auch Hunderassen wie der Labradoodle oder der Goldendoodle.

Aussehen des Aussiedoodle

Aussiedoodles sind kleine bis mittelgroße Hunde, deren Schulterhöhe je nach Linie und Größe der Elterntiere variiert. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Gewichtsklassen, darunter:

  • Toy Aussiedoodle: ca. 11 kg, max. Schulterhöhe von nur 35 cm
  • Mini Aussiedoodle: ca. 20 kg, max. Schulterhöhe von 45 cm
  • Standard Aussiedoodle: ca. 32 kg, Schulterhöhe zwischen 45 und 55 cm
Das Fell des Aussiedoodle kann sowohl glatt als auch wellig oder lockig sein und die typischen Aussie- und Pudelfarben, darunter Schwarz, Weiß, Braun, Grau und Merle, aufweisen. Aufgrund des Einflusses des Pudels neigen einige Aussiepoos dazu, weniger zu haaren, was sie besonders für Allergiker attraktiv macht. Ob eine allergische Reaktion bei Kontakt auftritt, sollte jedoch immer individuell getestet werden.

Charakter des Aussiedoodle: Freundlich und intelligent

Die Persönlichkeit des Aussiedoodle ist geprägt von Freundlichkeit, Intelligenz und einem hohen Maß an Energie. Diese Hunde sind äußerst verspielt und lieben es, Zeit mit ihren Menschen zu verbringen. Der Aussiedoodle ist bekannt für seine Anpassungsfähigkeit und sein liebevolles Wesen, was ihn zu einem idealen Hund für Familien mit Kindern macht. In der Regel versteht er sich gut mit anderen Haustieren und zeigt sich oft als geduldiger und treuer Gefährte. Mit seinem charmanten Charakter erobert dieser Designerhund die Herzen seiner Besitzer.

Erziehung des Aussiedoodle

Aussiedoodle-Welpen lernen aufgrund ihrer Intelligenz und ihres Eifers sehr schnell – daher sind sie auch für Anfänger geeignet. Dennoch erfordert die Erziehung des Aussiedoodle Konsequenz, Geduld und eine frühe Sozialisierung, um unerwünschte Verhaltensweisen zu vermeiden. Der Aussiedoodle reagiert gut auf positive Verstärkung und Lob. Durch seine Lernfreude und Anpassungsfähigkeit eignet er sich hervorragend für Hundesportarten wie Agility, Obedience und Flyball.

Zusammenleben und Haltung eines Aussiedoodle

Aussiedoodles sind äußerst sozial und brauchen viel Aufmerksamkeit und Zuwendung, da sie eine enge Bindung zu ihren Menschen aufbauen. Der Aussiedoodle ist glücklich, wenn er Teil der Familie sein darf, denn er liebt es, an gemeinsamen Aktivitäten teilzunehmen. Er eignet sich sowohl für das Leben in einer Wohnung als auch für die Haltung in einem Haus mit Garten, solange er ausreichend Bewegung und geistige Anregung erhält.

Beschäftigung: Spaziergänge und Hundesport

Aussiedoodles sind aktive Hunde, die viel Beschäftigung und Bewegung brauchen. Tägliche Spaziergänge, Spiele und Trainingssessions sind unerlässlich, um ihrem Energielevel gerecht zu werden. Diese Hunde lieben es, neue Tricks zu lernen und geistig gefordert zu werden. Auch Aktivitäten wie Apportieren, Frisbee und Schwimmen machen dem Aussiedoodle viel Spaß. Hundesportarten bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, den natürlichen Arbeitseifer dieser Rasse zu nutzen und sie körperlich und geistig auszulasten.

Ernährung des Aussiedoodle

Hochwertiges Hundefutter, das reich an Proteinen und Nährstoffen ist, unterstützt die Gesundheit und das Wohlbefinden dieser aktiven Rasse. Die Ernährung des Aussiedoodle sollte ausgewogen und auf die individuellen Bedürfnisse des Hundes abgestimmt sein: Welpen benötigen spezielle Nahrung, die ihr Wachstum fördert, während erwachsene Hunde Futter brauchen, das ihre Energiebedürfnisse deckt. Es ist wichtig, regelmäßige Mahlzeiten zu festen Zeiten zu füttern und immer frisches Wasser bereitzustellen.

Gesundheit der Hunderasse Aussiedoodle

Die Gesundheit dieser Hunderasse ist im Allgemeinen als robust zu bezeichnen, aber wie bei allen Hunden können auch hier Erkrankungen auftreten. In Einzelfällen können beispielsweise diese Gesundheitsprobleme auftreten:

  • Hüftdysplasie
  • Augenkrankheiten
  • Allergien
Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen und eine gute Pflege können dazu beitragen, gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Züchter sollten bei der Verpaarung darauf achten, gesunde Elterntiere auszuwählen und auf genetische Tests zurückzugreifen, um das Risiko von Erbkrankheiten zu minimieren.

Pflege des Aussiedoodle: Regelmäßige Fellpflege

Die Pflege des Aussiedoodle ist relativ unkompliziert. Das Fell sollte je nach Länge und Struktur regelmäßig gebürstet werden – so kannst du Hautschuppen entfernen und vermeiden, dass Verfilzungen entstehen. Auch die Ohren und Augen sollten regelmäßig kontrolliert und gereinigt werden, um Infektionen vorzubeugen. Mit regelmäßiger Zahnpflege kannst du Zahnproblemen wie Zahnstein vorbeugen.